Hundeernährung

Ein bettelnder Blick aus Hundeaugen – schon mögen Herrchen und Frauchen versucht sein, ihrem vierbeinigen Begleiter ein Leckerchen oder seine Leibspeise zukommen zu lassen. Mehr lesen

5 min

Dürfen Hunde Kürbis essen?

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Doch dürfen auch Hunde Kürbis essen? Aber klar! Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen und wie Sie die Kürbiszeit unbedenklich und vor allem vitaminreich mit Ihrem Hund genießen können.
5 min

Futtermenge bei Hunden berechnen: So einfach geht’s

Heutzutage ist es gar nicht so einfach, den Überblick über die verschieden Fütterungsweisen zu behalten. Wer sich für Alleinfuttermittel entscheidet, kann ganz einfach die empfohlene Futtermenge von der Verpackung ablesen. Aber wie berechnet man die Futtermenge bei Hunden, wenn man sie barft oder verschiedene Einzelfuttermittel kombinieren möchte? Zum Glück können Sie mit Hilfe einiger Formeln den Energiebedarf Ihres Vierbeiners ganz einfach bestimmen.
4 min

Futterumstellung beim Hund

Auch viele Menschen kennen das Problem: Wer von Fastfood auf eine ballaststoffreiche Ernährung umsteigt, kann dadurch Magengrummeln und Durchfall provozieren. Bei unseren vierbeinigen Gefährten ist es ähnlich. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie eine Futterumstellung beim Hund am besten planen und umsetzen.
4 min

Hunde-Adventskalender selber basteln

Adventskalender gehören zu den schönsten Dingen, die die Vorweihnachtszeit mit sich bringt: Jeden Tag ein Türchen öffnen und sich über eine neue Überraschung freuen. Einen Hunde-Adventskalender selber zu basteln, ist gar nicht schwer. Damit versüßen Sie auch Ihrem vierbeinigen Familienmitglied das Warten aufs Fest.
6 min

Hundeeis selber machen: 7 einfache Rezepte

An heißen Sommertagen gibt es fast nichts Schöneres als ein erfrischendes Eis. Das zeigen auch die sehnsüchtigen Blicke eines Hundes auf die gefrorene Köstlichkeit. Mit unseren Rezepten können Sie ganz einfach leckeres Hundeeis selber machen und Ihrem Vierbeiner damit im Sommer gesunden Eisgenuss gönnen.
9 min

Hundeernährung ohne Getreide

Viel Fleisch, etwas Gemüse und wenig bis gar kein Getreide – mit dieser einfachen Formel würden viele Hundebesitzer eine gesunde Ernährung ihrer Lieblinge beschreiben. Doch warum gilt zu viel Getreide im Hundefutter als minderwertig oder sogar schädlich? Kommen Hunde ganz ohne Getreide aus? Lesen Sie, wann sich eine Umstellung auf eine getreidefreie Ernährung lohnt und worauf Sie beim Kauf von Hundefutter ohne Getreide achten sollten.
8 min

Mein Hund ist zu dick: Gesund abnehmen

Die Zahl der übergewichtigen Hunde in unseren Haushalten nimmt zu. Für den Erhalt ihrer Gesundheit und ein langes Leben ist es aber wichtig, die überflüssigen Kilos wieder loszuwerden. Sie haben entdeckt, dass Ihr Hund zu dick ist? Dann sagen Sie den überschüssigen Pfunden mit einigen Maßnahmen und festen Fütterungsregeln den Kampf an.
7 min

Welpenernährung

Ernährung spielt eine zentrale Rolle im Leben. Es ist daher wichtig, unsere Hunde schon im Welpenalter gesund und vor allem ausgewogen zu ernähren. So legen Sie die Grundlage für eine gute körperliche und geistige Entwicklung. Für die richtige Welpenernährung ist dabei einiges zu beachten.
6 min

Whole-Prey-Ernährung für Hunde

Barfen gehört zu den Trends, die mittlerweile die meisten Hundehalter kennen. Aber haben Sie schon einmal von Whole Prey gehört? Wir erklären, was die eigenständige Fütterungsmethode ausmacht und welche Vor- und Nachteile damit einhergehen.

Doch nicht alles, was Hunde gerne fressen, ist auch wirklich gesund... Weder rohes Hühnerfleisch, noch Schweinefilet, noch Tischabfälle allein reichen für ein gesundes und aktives Hundeleben aus.

Trotz seiner langen gemeinsamen Geschichte mit dem Menschen, gezielter Rassezüchtung und veränderter Lebensbedingungen ist die Physiologie unserer Haushunde noch die ihres Vorfahren, des Wolfes. Wölfe und Wildhunde durchstreifen die Wälder, um Beutetiere zu jagen und zu erlegen. In der Regel wird die Beute zur Gänze gefressen. Die wichtigen Nährstoffe sind nämlich nicht nur im Muskelfleisch enthalten, sondern insbesondere auch in Innereien. Auch Knochen und Mageninhalt der oft pflanzenfressenden Beutetiere werden nicht verschmäht. Aus gutem Grund: Der Ballaststoffgehalt im Magen enthaltener pflanzlicher Bestandteile kurbelt die Verdauung des Wildhundes an und liefert wichtige Spurenelemente und Vitamine. Im Gegensatz zur Katze ist der Hund also kein reiner Fleischfresser. Zu seiner Nahrung gehört im Idealfall auch eine gewisse pflanzliche Komponente.

Diese natürliche Ernährung des Wolfes oder Wildhundes sollte als Maßstab für artgerechte Hundeernährung gelten. Sie können Ihrem Haushund zwar keine ganzen Beutetiere füttern, doch auch Nassfutter und Trockennahrung für Hunde sollte an erster Stelle Fleisch, ergänzt durch ausgewählte pflanzliche Bestandteile, enthalten. Diese versorgen Ihren Hund mit Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten sowie Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen für ein gesundes Hundeleben.

Hochwertige Hundenahrung enthält genau diese Nahrungsbausteine und bewahrt Ihren Hund vor Mangelerscheinungen und damit einhergehenden Gesundheitsproblemen. Doch mit der Fütterung von High Premium Hundefutter allein ist es nicht getan: Unsere Haushunde benötigen nach wie vor viel Bewegung und Auslauf. Das oft stationäre Leben als Haustier zusammen mit einer falschen, zu kalorienreichen Ernährung kann ansonsten allzu schnell zu sogenannten „Zivilisationskrankheiten“ wie Diabetes, Übergewicht und Allergien führen.

Gut, dass Sie in unserem Hunde-Shop eine große Auswahl an hochwertigem Hundefutter finden! Egal, ob Nassfutter oder Trockenfutter, Vollnahrung, Welpenfutter oder Spezialnahrung, Terra Canis, Royal Canin , Hill's oder exklusiv bei zooplus erhältliche Marken wie Rocco und Lukullus: Hier finden Sie das richtige Futter für jeden Hund!